Anleitung – Magic Card / Zauberkarte

Anleitung – Magic Card / Zauberkarte

Heute möchte ich dir wieder eine Karte mit echtem Wow-Effekt zeigen. Von Außen schaut die Karte mit den schwarz-weißen Marienkäfern eher langweilig und unspektakulär aus, zieht man aber am Metallic-Geschenkband  wird sie zum echten Hingucker.

Und weil sicher der Eine oder Andere neugierig geworden ist und auch einmal eine Magic Card selber herstellen möchte, zeige ich dir eine Anleitung dazu.

Material:

Grundkarte – Farbkarton Glutrot 21 x 14,8 cm (an der langen Seite bei 10,5 cm falzen)

Farbkarton Flüsterweiß 13 x 18 cm (an der langen Seite bei 9 cm falzen)

Farbkarton Flüsterweiß 9 x 10 cm

Klarsichtfolie 9 x 10 cm

Farbkarton 13 x 0,5 cm

10 cm Geschenkband

1 Kreis Farkarton Schwarz (1 3/8″ Handstanze oder Kreis-Framelit)

Anleitung:

Nach dem Zuschneiden und Falzen der glutroten Grundkarte und dem flüsterweißen Einleger, muss der 10 x 9 cm große Farbkarton in Flüsterweiß und die Klarsichtfolie mit schwarzer StazOn Tinte bestempelt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die beiden Marienkäfermotive aus dem Stempelset Love you lots genau übereinander liegen. Hierfür empfehle  ich die Verwendung des Stamp-a-ma-jig. Für diejenigen von euch, die den Stamp-a-ma-jig und die sachgerechte Anwendung noch nicht kennen, möchte ich euch ein You tube Video Stamp-a-ma-jig  von Alexandra Grape – Pinsel, Schere & Co. verlinken.

Die beiden Marienkäferpäarchen auf dem flüsterweißen Farbkarton werden entweder mit einem glutroten Stampin Write Marker oder mit dem Aqua Painter und Stempelfarbe in Glutrot ausgemalt. Da meine Karte zum 50. Geburtstag verschenkt werden sollte, habe ich dann noch zusätzlich eine 50 aufgestempelt.

Als nächstes muss der Ziehmechanismus zusammengebaut werden. Hierfür wird die bestempelte Klarsichtfolie genau auf den flüsterweißen Farbkarton aufgelegt, oben mit dem schwarzen Kreis (1 3/8″ Handstanze oder Kreis-Framelit) umschlossen und mit einem Metalic-Geschenkband in Silber festgetackert. Damit man die Tackerklammern nicht so stark sieht, habe ich sie unter einem kleinen Herz versteckt.

Dann wird aus dem in der Mitte gefalzte Farbkarton (18 x 13 cm) mit einem Cutter in der Mitte ein Stück herausgeschnitten An den Rändern sollte je 1,5 cm übrig bleiben. Wer die Wortfensterstanze besitzt, kann auch diese hierfür benutzen.

Aus der glutroten Grundkarte muss an beiden kurzen Seiten mit der 1″ Handstanze eine Greifmulde ausgestanzt werden. Das Oval kann entweder mit einem Oval aus den Framelits Lagenweise Ovale oder Framelits Stickereien ausgestanzt werden.

Das Farbkarton/Klarsichtfolien-Gebinde oder bei mir auch vorher Ziehmechanismus genannt, muss oben in den ausgeschnittenen Schlitz des flüsterweißen Farbkartons (18 x 13 cm) eingefädelt werden. Und zwar so, dass die Klarsichtfolie mit den schwarz-weißen Marienkäfern vorne zu sehen ist und hinter dem flüsterweißen Farbkarton die colorierten Marienkäfer versteckt sind. Nun den schmalen Streifen Farbkarton (13 x 0,5 cm) unten an das Ende des flüsterweißen Farbkartons (9 x 10 cm) kleben. Der Streifen dient als Stopper, dass der Ziehmechanismus nicht aus der Karte rutscht.

Nach dem Einfädeln des Ziehmechanismus wird die der füsterweiße Farbkarton (13 x 18 cm ) mittig plaziert und auf der Grundkarte festgeklebt.Das Stempelbild sollte mittig im ausgestanzten Oval und der festgetackerte Kreis in der Greifmulde liegen.  Nun ist die Karte soweit fertig und kann links und rechts mit einem Streifen Abreiß-Klebeband zusammengeklebt und außen ausgestaltet werden.

Bei der Ausgestaltung der Karte habe ich auf die Framelits Pflanzen-Potpourri und Blumenkreation, sowie den Glückwunschstempel aus dem Stempelset Für immer zurückgegriffen.

Viel Spaß beim Nacharbeiten wünscht Dir

Andrea