Browsed by
Kategorie: Rezepte aus meiner Küche

Brombeer-Apfel-Gelee aus meiner Küche

Brombeer-Apfel-Gelee aus meiner Küche

Heute möchte ich euch wieder einmal etwas leckeres aus meiner Küche zeigen. Da meine Brombeer über einen längeren Zeitraum reif werden, ernte ich sie alle paar Tage und friere sie ein. Gestern war es dann soweit und ich habe mich ans Entsaften meiner über den Sommer  gesammelten Brombeeren gemacht. Und weil jetzt auch noch die Zeit der Äpfel ist, wollte die auch gleich noch mitverarbeiten.

image

Zutaten:

750 ml Brombeersaft

150 g Äpfel, grob geraspelt

500 g Gelierzucker 2:1

 

Zubereitung:

Den Brombeersaft und die geraspelten Äpfel mit dem Gelierzucker in einem Topf erhitzen und dann 3 min sprudelnd kochen lassen. Nach der Gelierprobe (auf einem Unterteller) das fertige Brombeer-Apfel-Gelee in Gläser abfüllen und 5 Min auf den Deckel stellen.

Die Menge ergibt 4 Gläser.

image

Zur Ausgestaltung des Glases habe ich Farbkarton in Chili und Vanille Pur aus meinem Papierregal geholt und mit Stempelkissen in Chili und Brombeermouse bestempelt. Hierbei kamen die Stempelsets Back to the Basics Alphabet und Von mir gestempelt zum Einsatz.

image

Passend zum Thema „Schätze aus der Küche“ , habe ich mein Brombeer-Apfel-Gelee mit der aktuellen Challenge No. 20 von Kreativ-Durcheinander verlinkt.

Viel Spaß beim Nachkochen und Ausgestalten der Gläser wünscht

Andrea

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Johannesbeeressig, selbstgemacht

Johannesbeeressig, selbstgemacht

Heute möchte ich euch wieder etwas kreatives aus meiner Küche zeigen. Da mir vor einigen Wochen eine Kindergartenmami von ihrem selbstgemachtem Johannesbeeressig vorgeschwärmt hat, musste ich meine roten Johannesbeeren auch zu Essig verarbeiten.

IMG_0948[1]

Für ca. 1 Liter Johannesbeeressig benötigst du:

600 ml Balsamico, weiß

500 g Johannesbeeren, rot (bei mir haben sich auch ein paar weiße untergemogelt)

3 EL Honig

IMG_8553[1]

Nachdem der Balsamicoessig zusammen mit dem Honig in einem Topf erhitzt wurde, kommen die entstielten und gewaschenen Johannesbeeren in die Flüssigkeit. Dieses Essig-Beeren-Gemisch musste 15 Minuten köcheln, damit das gute Aroma der Beeren an den Essig abgegeben werden konnte. Der aromatisierte Essig wurde vor dem heißen Abfüllen erst noch mit einem Tuch gefiltert, so dass nur die Flüssigkeit übrig blieb.

IMG_0949[1]

Den noch heißen Essig habe ich in ausgespülte Essigflaschen gefüllt. Diese Flaschen sind ganz praktisch, weil die bereits vorhandene Ausgusshilfe genutzt werden kann.
IMG_0954[1]

IMG_0950[1]

Johannesbeeressig schmeckt echt lecker und eignet sich prima für Salate, verfeinert Saucen und passt sehr gut zu Rotkohl. Nächstes Jahr werde ich dann zusätzlich noch Johannesbeeressig mit braunem Balsamico und schwarzen Johannesbeeren ausprobieren.

Da sich mein selbsthergestellter Essig ganz gut als Mitbringsl auf eine Sommerparty eignet, entweder als Geschenk oder in einem leckeren Tomatensalat verarbeitet, möchte ich damit an der aktuellen Challenge von Kreativ durcheinander No. 15 (Motto: Sommerparty) teilnehmen.

Guten Appetit wünscht

Andrea

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken