Johannesbeeressig, selbstgemacht

Johannesbeeressig, selbstgemacht

Heute möchte ich euch wieder etwas kreatives aus meiner Küche zeigen. Da mir vor einigen Wochen eine Kindergartenmami von ihrem selbstgemachtem Johannesbeeressig vorgeschwärmt hat, musste ich meine roten Johannesbeeren auch zu Essig verarbeiten.

IMG_0948[1]

Für ca. 1 Liter Johannesbeeressig benötigst du:

600 ml Balsamico, weiß

500 g Johannesbeeren, rot (bei mir haben sich auch ein paar weiße untergemogelt)

3 EL Honig

IMG_8553[1]

Nachdem der Balsamicoessig zusammen mit dem Honig in einem Topf erhitzt wurde, kommen die entstielten und gewaschenen Johannesbeeren in die Flüssigkeit. Dieses Essig-Beeren-Gemisch musste 15 Minuten köcheln, damit das gute Aroma der Beeren an den Essig abgegeben werden konnte. Der aromatisierte Essig wurde vor dem heißen Abfüllen erst noch mit einem Tuch gefiltert, so dass nur die Flüssigkeit übrig blieb.

IMG_0949[1]

Den noch heißen Essig habe ich in ausgespülte Essigflaschen gefüllt. Diese Flaschen sind ganz praktisch, weil die bereits vorhandene Ausgusshilfe genutzt werden kann.
IMG_0954[1]

IMG_0950[1]

Johannesbeeressig schmeckt echt lecker und eignet sich prima für Salate, verfeinert Saucen und passt sehr gut zu Rotkohl. Nächstes Jahr werde ich dann zusätzlich noch Johannesbeeressig mit braunem Balsamico und schwarzen Johannesbeeren ausprobieren.

Da sich mein selbsthergestellter Essig ganz gut als Mitbringsl auf eine Sommerparty eignet, entweder als Geschenk oder in einem leckeren Tomatensalat verarbeitet, möchte ich damit an der aktuellen Challenge von Kreativ durcheinander No. 15 (Motto: Sommerparty) teilnehmen.

Guten Appetit wünscht

Andrea

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

7 thoughts on “Johannesbeeressig, selbstgemacht

  1. Ich liebe Johannisbeeren, jedoch habe ich daraus bislang noch nie einen Essig gemacht. Vielen Dank, Andrea, für diese tolle Anregung, die genau nach meinem Geschmack ist. Toll, dass du dich hiermit an der Kreativ-Durcheinander-Challenge beteiligst. Viel Glück wünscht dir
    Katrin

  2. Oh den muss ich auch mal ausprobieren.
    Hört sich lecker an und die Johannesbeeren im Garten warten. 🙂
    Ein ganz toller Beitrag, der auch gut zu unserer Monatschallenge passen würde.
    Liebe Grüße
    Gerti

  3. Hallo Andrea,
    eine super Sache! Das steht diese Woche auch auf dem Programm bei mir. Zum ersten Mal durfte ich Johannisbeeren von unserem eigenen Strauch ernten und es sind immerhin 200g zusammengekommen.
    Tolle Flaschendeko!
    LG Eva

  4. Liebe Andrea,
    ich habe mich bis jetzt nie getraut… aber dein Rezept ist so klasse und so einfach, dass ich jetzt richtig Lust habe das auszuprobieren!
    Danke für die tolle Inspiration und dafür, dass du deine tolle Idee bei kd-Challenge zeigst.
    Sonnige Grüße sendet dir
    Sylwia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.